„Wie können wir durch Kooperation zukunftsfähig bleiben“ Interaktiver Discovery-Workshop auf dem 4. European Chemistry Partnering Frankfurt, 27.2.2020

Wie können wir dauerhaft Wertschöpfung generieren, in

  • einer Zeit, in der Effizienz alles bedeutet, und Märkte durch globale Plattformsysteme von Google, Amazon und anderen dominiert werden?
  • der künstliche Intelligenz und Automation zu immer stärkeren Wirtschaftsfaktoren werden?

Welche Chancen bietet eine kooperative Wertschöpfung, damit wir auch in Zukunft gegen die ganz großen Fische bestehen?

Dies sind zentrale Fragen des interaktiven Discovery Workshops, der im Rahmen der 4th ECP 2020 durchgeführt wird.

Lassen Sie uns gemeinsam entdecken, wie wir mit innovativen Kooperationsformen schneller neuartige Angebote auf die Märkte bringen. Wie wir in einer Welt der immer kürzeren Produktlebenszyklen, rasanten Wissensgenerierung, disruptiven Technologien Geschäft generieren und absichern. Denn dies geht zunehmend nicht mehr allein, sondern nur in Form einer kollaborativen Wertschöpfung, in der unterschiedliche Partner ihr technisches und Marktwissen zusammenführen. Auch die chemische Industrie und angrenzende Industrien stehen zunehmend vor diesen Herausforderungen. Lassen sie uns erkunden, wie wir diese in Chancen umwandeln.

Dabei  geht es nicht nur um die bekannten Treiber wie  digitale Transformation, Klimawandel, Entwicklung der e-mobility. Eine zentrale Herausforderung ist, sich nicht in den Maschen der  Commodities-Falle zu verfangen und an Zukunftsfähigkeit einzubüßen. Unternehmen sind mehr denn je gefordert, ihre Rollen neu zu definieren. Sie müssen eine aktive, treibende und gestaltende Kraft in den verschiedenen „Business Ecosystems“ übernehmen, in die sich Branchen wie Bau, Health oder Energy wandeln, oder die sich wie die übergreifende Circular Economy neu bilden.

„Mit diesem interaktiven Discovery-Workshop möchten wir auf der ECP 2020 gemeinsam mit den Teilnehmern Potenziale und Bedingungen für eine kollaborative Wertschöpfung in der Chemie und angeschlossenen Branchen identifizieren und  einen Startpunkt für Unternehmen setzen, das Geschäftsmodell der kooperativen Wertschöpfung kennenzulernen und neue Chancen für das eigene Business zu gewinnen.“ – so die beiden Initiatoren Christine Riedmann-Streitz (MarkenFactory) und Dr. Friedhelm Böttcher ( future_bizz). Die in dem Workshop entwickelten Kernthemen sollen im Anschluss an die ECP mit interessierten Unternehmen weiterentwickelt, umgesetzt und in den Markt gebracht werden.

Warum „kooperative Wertschöpfung“?

Kooperative wertschöpfende Geschäftsmodelle bieten klare Vorteile:

  • Gewinnung neuer Handlungsoptionen
  • Generierung von neuer Wertschöpfung für das eigene Unternehmen
  • Effiziente und effektive Bewältigung von Komplexität
  • Einbindung in hochkompetente Netzwerke
  • gezielte, strategisch-systematische Bündelung wertvoller Ressourcen wie: Wissen, Kompetenzen, Insights, Zeit, Arbeitskraft, Finanzielle RessourcenStärkung der unternehmerischen Effizienz

Um einen guten fachlichen Austausch zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über Hier einfügen: Adresse ECP

Die Initiatoren und Moderatoren des Interaktiven Discovery-Workshops sind erreichbar unter: christine.riedmann-streitz@markenfactory.com und  fb@futurebizz.de

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.