MIT TATKRAFT IN DIE ZUKUNFT

Einladung zum Think Tank-Workshop: „Die Maker – Szene kennen und verstehen lernen“

In der Maker-Bewegung kommen Menschen mit verschiedenen Kompetenzen und Fähigkeiten zusammen, um neue Dinge zu erfinden, selbst herzustellen oder existierende umzubauen. Hierfür gibt es viele Gründe wie zum Beispiel die Freude am ‚Do-it-Yourself‘, der Wunsch der Rückgewinnung von Einfluss, die Nutzung der individuellen Fähigkeiten oder auch die professionelle Projektarbeit außerhalb der von der Wirtschaft vorgegebenen Strukturen. Im Rahmen unseres Think Tanks werden wie die Maker-Szene besuchen und wichtige Einblicke in eine global vernetzte Bewegung bekommen.

Wenn Sie am 18. Juli 2018 von 10:00 bis ca. 17:00 Uhr bei TATCRAFT in Frankfurt an dem Think-Tank teilnehmen möchten, nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.

Eine global Vernetze Szene von „Machern“
Die Mitglieder der Maker – Bewegung sind in vielen Fällen global vernetzt (auch unter Nutzung von Plattformen bzw. Tools wie wie Github, Sourceforge Thingiverse und Fabster). Sie nutzen FabLabs bzw. Makerspaces, in denen Werkzeuge und Maschinen zur Verfügung stehen, die für einzelne Personen alleine unerschwinglich sind, oder treffen sich auf Maker – Messen bzw. Maker – Festivals für gemeinsame Events und zum Austausch von Informationen.

Einer der wichtigsten Ausgangspunkte für Innovatoren und Start-ups
Neben den Hochschulen stellt diese Bewegung einen der wichtigsten Ausgangspunkte für die Gründung von Start-ups dar. (s. hierzu u.a. das wirklich gute Beispiel https://e-boarder.com/de/hyperboard-faraday-motion-elektro-skateboard/).

Die Entwicklung für innovierende Unternehmen hoch relevant. Sie muss aus Sicht von Innovatoren als Teil von Open Innovation verstanden werden, durch das sich in den letzten Jahren das Verständnis von Innovation weitreichend verändert hat.

Im Think Tank-Workshop geht es u.a. um folgende Fragen:

  • Wer sind die Maker? Was sind ihre Motive und wie arbeiten Sie?
  • Was bieten Maker – Zentren und wie sind sie organisiert?
  • Was bedeutet die Maker- Bewegung für innovierende Unternehmen?
  • Wie hängen der Wunsch nach Agilität in den Unternehmen und das Selbstverständnis der Maker zusammen?
  • Was bedeutet die Maker – Philosophie für Open Innovation und welchen Einfluss hat sie auf die die Gestaltung des Front-end of Innovation.
  • Wie kann eine Zusammenarbeit zwischen Maker- Zentren und Unternehmen aussehen?

Gerne laden wir Sie hierzu ein. Die Teilnehmergebühren betragen für Mitglieder von future_bizz 150,00 € und für Nichtmitglieder 300,00€ jeweils pro Person und zuzüglich Mehrwertsteuer. Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie Interesse an diesem future_bizz Angebot gaben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.