„Wem gehört was in Open Innovation – allen Alles“

Teilnahme von future_bizz an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Wem gehört was in Open Innovation – allen Alles“ teil.

Globale Veränderungen, der weltweite Wissenszuwachs und die Digitalisierung der Wirtschaft lassen erwarten, dass die Bedeutung von Innovationen weiter deutlich ansteigen wird. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wie Innovationsprozesse organisiert und weiterentwickelt werden können, um im Wettbewerb auch künftig erfolgreich zu sein. „Open Innovation“ ist in diesem Zusammenhang ein Schlüsselwort, das zahlreiche Strategiediskussionen prägt. Offenheit, Kooperationsbereitschaft und die Beteiligung an geeigneten Netzwerken gelten bei vielen als entscheidende Faktoren für künftige Innovationserfolge. Damit sollen externes Wissen und neue Ideen auch von Dritten optimal genutzt werden, Forschungsergebnisse sollen noch schneller in Wertschöpfung umgesetzt werden und Kundenwünsche sollen bestmöglich erfüllt werden. Vor diesem Hintergrund müssen sich Unternehmen heute damit beschäftigen, wie sie innovationsfähig bleiben oder wie sie ihre Innovationskraft noch weiter ausbauen können.

Welche Möglichkeiten, aber auch welche Herausforderungen mit „Open Innovation“ verbunden sind, wollen wir KMUs in Baden-Württemberg näherbringen. Aus diesem Grund veranstalten das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und die Steinbeis 2i GmbH / das Steinbeis-Europa-Zentrum mit hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft den Open Innovation Kongress Baden-Württemberg am Montag, den 19. März 2018 in Stuttgart.

Mehr unter: www.steinbeis-europa.de/news-events/veranstaltungen/65/2005/v/open-innovation-kongress-baden-wuerttemberg-2018.html

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.